StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  TeamTeam  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Informationen zur Inplayzeit (1917)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ilvermorny

Morrigan

Ilvermorny



68

BeitragThema: Informationen zur Inplayzeit (1917)   Fr Dez 08, 2017 12:01 pm

Informationen zur Inplayzeit (1917)



>>Informationen zur Inplayzeit
>>Krieg, Mode und Alltag
>>Details erster Weltkrieg


Kurzinfos in Schlagzeilenform


In der Geschichte wird das Jahr 1917 als ein Epochejahr bezeichnet. Die Jahreszahl wurde nicht nur vom Ersten Weltkrieg, sondern auch von den Geschehnissen in Russland in Beschlag genommen. Der Schießbefehl des Zaren Nikolaus II. konnte die Februarrevolution nicht aufhalten. Zu groß war das Aufbegehren gegen die Herrschaft des Zaren. Er musste schließlich abdanken. Eine Jahrhundert-Dynastie war zu Ende. Ein feudales Reich wurde übergangslos zu einer Diktatur der Arbeiterklasse. In Frankreich machte die Verhaftung der Spionin Mata Hari Schlagzeilen.

#Wer war 1917 Präsident der Vereinigten Staaten?

1917 war Woodrow Wilson amerikanischer Präsident

#22. Januar

Erster Weltkrieg 1917 – Der US-amerikanische Politiker Woodrow Wilson hatte den „Frieden ohne Sieg“ proklamiert.

Die für den 22. Januar geplante Premiere von Charlie Chaplins Stummfilmkomödie Easy Street (Leichte Straße) muss wegen mehrerer Pannen auf dem Set um zwei Wochen verschoben werden. Die „komische Parodie der viktorianischen Besserungs-Melodramen“ gilt als eines der frühen Meisterwerke des Künstlers.

#1. Februar

Erster Weltkrieg 1917 – Deutschland hatte den uneingeschränkten U-Bootkrieg erklärt.

#13. Februar
Frankreich 1917 – In Paris war die niederländische Nackttänzerin und Doppelagentin Mata Hari verhaftet worden.

#25. Februar
Erster Weltkrieg 1917 – An der südirischen Küste war der britische Ozeandampfer „RMS Laconia“ ohne Vorwarnung von einem deutschen U-Boot versenkt worden. Es starben 12 Menschen. Dabei hatte der Tod von zwei US-Amerikanerinnen für politische Spannungen gesorgt.

#1. März
Erster Weltkrieg 1917 – US-Außenminister Robert Lansing hatte der Presse Details der im Januar abgefangenen Zimmermann-Depesche mitgeteilt. Diese hatte Anweisungen an den deutschen Botschafter bezüglich eines Bündnisangebotes an Mexiko im Falle eines Kriegseintritts der USA enthalten.

#8. März
Russland 1917 – Mit dem Generalstreik der Arbeiter in Petrograd (Sankt Petersburg) begann die Februar-Revolution. Nach dem julianischen Kalender war es der 23. Februar.

#11. März
Russland 1917 – Gegen die Aufständischen der Februarrevolution hatte Zar Nikolaus II. den Schießbefehl erteilt.

#15. März
Russland 1917 – Mit der Bildung der Provisorischen Regierung und der Abdankung von Zar Nikolaus II. ging die Romanow-Dynastie zu Ende.

#6. April
Erster Weltkrieg 1917 – Die USA hatten Deutschland den Krieg erklärt.

#16. April
Erster Weltkrieg 1917 – Die auch Nivelle-Offensive genannte 2. Schlacht an der Aisne hatte begonnen.

#5. Juni
USA 1917 – In den Vereinigten Staaten hatte die Wehrpflicht begonnen.

#19. August
Wissenschaft 1917 – Im Burgess-Schiefer (Kanada) hatte der US-amerikanische Paläontologe Charles Walcott die versteinerte, ausgestorbene Art Fasciculus vesanus gefunden, die vor etwa 510 Millionen Jahren im Kambrium auf der Erde gelebt hatte.

#3. September
Erster Weltkrieg 1917 – An der Ostfront waren deutsche Truppen in Riga einmarschiert.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilvermorny

Morrigan

Ilvermorny



68

BeitragThema: Re: Informationen zur Inplayzeit (1917)   Fr Dez 08, 2017 12:02 pm

Krieg, Mode und Alltag



>>Informationen zur Inplayzeit
>>Krieg, Mode und Alltag
>>Details erster Weltkrieg


Aufbruchstimmung und Propaganda


Schon zu Beginn des Krieges war nicht allen wohl damit. Es wurde zwar groß und motivierend dafür propagandiert, aber man sah die Veränderung des Volkes.
Viele fanden wieder einen Platz in der Kirche, wo sie Hilfe und Trost suchten.
Zudem wurden oft hastig Ehen geschlossen, bevor die Ehemänner in den Krieg ziehen mussten, denn die Hoffnung war nicht sehr groß, dass sie wieder kommn würde und die Hoffnungen wurden zumeist leider erfüllt.

Frauen zwischen Familie und Karriere



Das alte Rollenbild der Frau sollte bald schwanken, denn sonst an Herd und Kinder gekettet, begangen viele Frauen auch zu arbeiten. Nicht, weil sie es unbedingt wollten- aber mussten. Nicht nur, dass sie die Männer fehlten, da sie in den Krieg zogen- viele der Ehemänner starben im Krieg oder kamen arbeitsunfähig zurück. Einige mit fehlenden körperteilen, einige mit psychischen Erkrankungen, einige fanden den Weg ins normale Leben nie zurück.
So blieben die Last auf den Frauen zurück, für die Familie zu sorgen. Da Frauen bis jetzt nie eine hohe Bildung zu Teil wurde, konnte sie nur geringfügige Arbeiten angehen wie Arbeiten in der Textilfabrik und Schreibmädchen an der Schreibmaschine. Aber die Arbeit sollte den Frauen bald gefallen und nach Ende des Krieges werden nicht viele an den Herd zurückkehren.

Mode



Mode musste in einem Zeitalter von Nahrungsknappheit und von Krieg geprägt leider einen Schritt zurück machen.
Viele der Textilfabriken produzierten Uniformen für die Soldaten, weswegen es ab Knappheit von neuen Stoffen gab.
Die schlaue Hausfrau bediente sich also an alten Kleidern und arbeitete diese auf, es gab auch viele Magazine die zum selbstnähen motivierten.
Das Motto des Jahres war "Neue Kleidung, alte Stoffe"

Der Krinolinenrock des Vorjahrzehnt musste weichen, der viel Masse und so viel Stoff benötigte. Stattdessen wechselte ihn der Tonnenrock und das Kittelkleid ab. Die Rocklänge gab Füße und Fußknöchel frei und schwebte ca. 20 cm über dem Boden.
Die Damen waren Teils noch in Korsetts geschnürrt, die ein letzter Nachfolger sein sollten. Es wurde eine Form des Korsetts getragen, das unter der Brust begann und bis zu den Oberschenkeln verlief und der Trägerin eine gerade Silhoette anstatt der typischen Stundenglasoptik verlieh.
Aber die neue Mode von Coco Chanel aus Frankreich sollte die Damen aus dem Korsett befreien, da es auch besser zum Zeitgeist passte, denn wenige konnten sich ein gutes Korsett leisten, geschweige denn Personal, dass sie anziehen sollte. Noch war es ein Skandall, aber das würde sich schon noch legen.
Langsam wurde die Mode auch weniger Körper betont.

(Inspirationen auf Pinterest 1916-1917)

Erfindungen bis jetzt



#1901
Staubsauger
Hubert Cecil Booth, England
#1901
Motorflug mit der »Nr. 21«
Gustav Weißkopf, Deutschl./Amerika (14.08.1901 - Flugstrecke 850 m)
#1902
Alpha-, Beta-, Gammastrahlen
Ernest Rutherford, Neuseel./Großbrit.
#1902
Hormone
Ernst Henry Starling, William Maddock Bayliss, Großbritannien
#1903
Chaostheorie
Henri Poincaré, Frankreich
#1903
Autochromplatte
(Farbphotographie)
Auguste u. Louis Lumière, Frankreich
#1903
gesteuerter Motorflug
Orville u. Wilbur Wright, Amerika
#1903
Radar
Christian Hülsmeyer, Deutschland; ab 1933: Rudolph Kühnhold (Deutschland), Robert Watson-Watt (Großbritannien)
#1904
Mixgerät für Milchshakes
Amerika
#1905
Genetik
William Bateson, England
#1906
Vitamine
Christian Eijkman, Holland; Frederick Gowland Hopkins, England
#1906
Rundfunk
Reginald A. Fessenden
#1906
Tragflügelboot
Enrico Forlanini, Italien
#1908
Geigerzähler
Hans Geiger, Deutschland
#1909
Bakelit
Leo Hendrik Baekeland, Belgien/Amerika
#1910
Wasserflugzeug
Henri Fabre, Frankreich
#1910
Elektrischer Schneebesen
Georg Schmidt, Fred Osius, Amerika
#1910
Strahlflugzeug Coanda-1910
Henri Marie Coandă, Rumänien
#1911
Luftpost
Indien
#1911
Atommodell
Ernest Rutherford, Neuseel./Großbrit.
#1912
Kontinentalverschiebung
Alfred Wegener, Deutschland
#1913
Fließband
Henry Ford, Amerika
#1914
Kleinbildkamera
Paul Dietz, Amerika (1914), Oscar Barnack, Deutschland (Leica, 1925)
#1914
Reißverschluss
Otto Frederick Gideon Sundback, Schweden
#1914
Verkehrsampel
American Traffic Signal Company
#1915
Allgemeine Relativitätstheorie
Albert Einstein, Schweiz/Deutschl.
#1915
Echolot
Paul Langevin, Frankreich
#1915
Pyrex (Hitzebeständiges Glas ohne Bleianteile)
Eugene C. Sullivan & William C. Taylor, Pyrex Corning Glass Works
#1916
Panzer
William Tritton, W.G. Wilson, Großbritannien
#1916
Insulin (Pancrein)
Nicolae Paulescu, Rumänien

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilvermorny

Morrigan

Ilvermorny



68

BeitragThema: Re: Informationen zur Inplayzeit (1917)   Fr Dez 08, 2017 12:02 pm

Details Erster Weltkrieg



>>Informationen zur Inplayzeit
>>Krieg, Mode und Alltag
>>Details erster Weltkrieg


Wichtig: Das ist nur zum nachlesen, solltet ihr das für den Hintergrund eures Charakters brauchen, Zauberer sind generell nicht so sehr in den Krieg verwickelt, USA klinkte sich erst 1917 in den ersten Weltkrieg mit ein, wichtige Passagen sind auch fett gedruckt markiert. Braucht ihr noch mehr Infos, fragt im Support oder Google.

Erster Weltkrieg 1914-1918



Schon rund zehn Jahre vor dem Attentat in Sarajevo, das als Auslöser dieses Krieges gilt, standen die Zeichen auf Konfrontation. Bereits 1905 entwickelte der Deutsche Alfred von Schlieffen den Plan, Frankreich zu erobern. Die europäischen Mächte fühlten sich vom weltpolitischen Auftrumpfen des Deutschen Kaiserreiches bedroht und schlossen Bündnisse, durch die Deutschland zuletzt isoliert wurde. Der einzige Bündnispartner blieb Österreich.

Das Attentat



Als der österreichisch-ungarische Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau am 28. Juni 1914 bei einem Besuch der bosnischen Hauptstadt Sarajevo von einem neunzehnjährigen Studenten erschossen wurden, trat für Deutschland der Bündnisfall ein. Russland kam Serbien zur Hilfe.

Der Schlieffen-Plan wurde aus deutschen Schubladen geholt und umgesetzt. Jetzt musste Deutschland einen Zweifrontenkrieg führen: Eine Front im Westen gegen Frankreich und eine im Osten gegen Russland.

Wer kämpft gegen wen?

Zu Beginn des Krieges brachte Deutschland zusammen mit seinen Verbündeten Österreich-Ungarn und dem Osmanischen Reich 118 Millionen Menschen auf.
Auf der anderen Seite kämpften 278 Millionen Menschen für die sogenannte Entente Cordiale, der herzlichen Allianz. Das waren die Länder Russland, Großbritannien, Frankreich und ab 1917 auch die USA.

Der Krieg



Der Schlieffen-Plan beinhaltete einen Fehler: Die Einkesselung Frankreichs zog zwangsläufig eine Verletzung der belgischen Neutralität nach sich, was wiederum die mit Belgien verbündeten Briten zum Kriegseintritt gegen Deutschland zwang. So rannte sich der deutsche Vormarsch im Westen bald fest.

Die Soldaten kämpften in mörderischen Stellungskriegen, die zu Materialschlachten ausarteten. Die Schlacht von Verdun ist noch heute ein Sinnbild für das Grauen auf den damaligen Schlachtfeldern. Nie zuvor waren so viele Soldaten in einem kriegerischen Konflikt eingesetzt worden.

Am 22. 4. 1915 setzten die Deutschen zum ersten Mal auf breiter Front Giftgas ein. In Belgien starben bei Ypern 5000 Soldaten, 20.000 wurden kampfunfähig. Kurze Zeit später erwiderten Großbritannien und Frankreich den Gaskrieg.

Der 1. Weltkrieg war der erste Krieg, bei dem die technische Ausrüstung der Truppen entscheidend für das Kampfgeschehen wurde: Artillerie, Panzer und Flugzeuge bestimmten die Schlachten zu Wasser wurde der erste U-Bootkrieg ausgetragen.

Deutsche und britische Schlachtschiffe bekämpften sich 1916 in der Seeschlacht am Skagerrak, die mit 258 Schiffen die bisher größte Seeschlacht der Weltgeschichte war, für den Kriegsverlauf blieb sie jedoch eher unbedeutend.

Am 6. April 1917 erklärten auch die USA Deutschland den Krieg. Grund war der U-Boot-Krieg und die Versenkung des britischen Passagierdampfers "Lusitania". Am 7. Mai 1915 waren rund 1200 Menschen beim Angriff der U-20 ums Leben gekommen, darunter rund 140 Amerikaner.

Nur die sofortige Einstellung des U-Boot Krieges, hätte die Amerikaner damals vom Kriegseintritt abgehalten. Als die Deutschen 1917 erneut Versorgungsschiffe mit U-Boot angriffen, reagierten die USA konsequent und traten in den Krieg ein.

Zum Ende des Krieges befanden sich 25 Staaten mit insgesamt 1,35 Milliarden Menschen im Kriegszustand, das waren rund drei Viertel der damaligen Erdbevölkerung.

(Wir spielen 1917 aber allein für einen Wissenstatus:)

Ende des Ersten Weltkrieges



Zwar hatten die USA nur unerfahrene Soldaten, aber der Übermacht an Material hatten die geschwächten Deutschen nichts entgegenzusetzen. Vor allem die amerikanischen Flugzeuge bestimmten 1918 den Himmel über Deutschland.

Am 9. November 1918 gab Reichskanzler Max von Baden eigenmächtig die Abdankung des deutschen Kaisers Wilhelm II. und den Thronverzicht des Kronprinzen bekannt. Zwei Tage später kam es zum Waffenstillstand. Der Krieg war vorbei: Deutschland musste die besetzten Westgebiete und das linke Rheinufer räumen und das schwere Kriegsmaterial ausliefern.

1919 wurden Wahlen zu einer verfassungsgebenden Nationalversammlung abgehalten. Wegen der Unruhen und Strassenkämpfe trat diese nicht in der Hauptstadt Berlin sondern in Weimar zusammen. Daher nennt man den damals entstandenen Staat Weimarer Republik.


Quelle: https://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/der-erste-weltkrieg.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Informationen zur Inplayzeit (1917)   

Nach oben Nach unten
 
Informationen zur Inplayzeit (1917)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Informationen über den Wolf
» -Beuteltiere-
» Informationen zum Neustart//Bewerbung für wichtige Ränge
» Informationen, Ankündigungen, etc. zum RPG (BITTE UNBEDINGT LESEN!)
» Teufelskralle: Teuflisch süß

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ilvermorny Schule :: Nachschlagewerke-
Gehe zu: